Download Die Zeitungsmacher: Aufbruch in die digitale Moderne by Stephan Weichert PDF

By Stephan Weichert

Im Mittelpunkt dieser examine stehen die Redakteure bundesdeutscher Tageszeitungsredaktionen, ihre berufsbezogenen Haltungen und Denkweisen vor dem Hintergrund des digitalen Medienwandels. Die Redaktionsbefragung, eine Vollerhebung aller redaktionellen Einheiten, gibt vor allem Aufschluss über Arbeitszufriedenheit, soziale Verantwortung und die Wertvorstellungen in den betreffenden Zeitungshäusern. Sichtbar wird letztlich das Innovationspotenzial der untersuchten Redaktionen.

Show description

Read Online or Download Die Zeitungsmacher: Aufbruch in die digitale Moderne PDF

Best journalism books

African American Journalists: Autobiography as Memoir and Manifesto

During this publication Calvin L. corridor examines choose autobiographies written via African American journalists_Jill Nelson's Volunteer Slavery, Nathan McCall's Makes Me Wanna Holler, Jake Lamar's Bourgeois Blues, and Patricia Raybon's My First White Friend_in order to discover the connection among race, classification, gender, and journalism perform.

Power Without Responsibility: Press, Broadcasting and the Internet in Britain

Energy with out accountability is a vintage creation to the historical past, sociology, conception and politics of the media in Britain. it truly is a necessary advisor, either for college students and lecturers of media and conversation stories, and for all these curious about the creation and intake of the media. the hot variation has been considerably revised to convey it correct up to date with advancements within the media undefined, new media applied sciences and adjustments within the political and educational debates surrounding media coverage.

Making Chicago Price Theory: Friedman-Stigler Correspondence 1945-1957

Milton Friedman and George J. Stigler formed economics as we all know it this day – their Chicago institution laid the basis for a lot of the neoclassical culture in monetary research. This booklet brings jointly a suite of letters from those Noble laureates from the post-war years, containing new information regarding their own relationships, and in addition illuminating the improvement of principles that are now basic to monetary thought.

Local Journalism: The Decline of Newspapers and the Rise of Digital Media

For greater than a century, neighborhood journalism has been taken virtually without any consideration. however the twenty-first century has introduced significant demanding situations. The newspaper that has traditionally supplied such a lot neighborhood assurance is in decline and it's not but transparent no matter if electronic media will maintain new different types of neighborhood journalism.

Additional info for Die Zeitungsmacher: Aufbruch in die digitale Moderne

Sample text

T Darstellungsformen/Gestaltung: Wie Claudia Blum und Joachim Blum (2001) nachzeichneten, haben Zeitungshäuser über Jahrzehnte in nahezu systematischer Weise journalistische und gestalterische Innovationen vermieden und sich auf konventionelle Redaktionsroutinen konzentriert. Die Transformation der Zeitung in ein digitales „Multimedium“ wird daher in den ersten Jahren als Ausdehnung bzw. Imitation der gedruckten Zeitung beschrieben, nicht als Verwandlung oder Neuerfindung. Die Vielfalt neuer „Formen des Qualitätsjournalismus“ (vgl.

4 Aus der Not geboren: Der Aufstieg des Innovationsparadigmas 53 Der Aufstieg von Google mit seiner Suchmaschine und diversen Zusatzdiensten zur am häufigsten angesteuerten Landing Page im Internet veranlasste Zeitungsverleger dazu, ihre Beschäftigten in den Redaktionen in suchmaschinenoptimiertem Schreiben – Search Engine Optimization, kurz: SEO – weiterzubilden, damit die Texte der Zeitung über Googles Suchalgorithmen besser gefunden werden und in den Suchergebnissen möglichst weit vorne bzw.

Schäfer 2012). Davon abgesehen strengten Verlagshäuser die oben bereits erwähnte Gesetzesinitiative für die Verabschiedung eines Leistungsschutzrechtes für Presseverleger an (vgl. ). Auf die vom Videoportal YouTube, das 2006 von Google gekauft wurde, ausgelöste Nutzeraktivität bei der Produktion von audiovisuellen Inhalten reagierten Verlage kaum und setzten weiterhin auf Aktionen, um ihre Leser zur Einsendung von Fotos oder Videos für die eigenen Zeitungswebsites zu animieren. Dem Marktplatz-Konzept des Auktionsportals Ebay oder auch des Internetgroßhändlers Amazon, die es jedem Nutzer ermöglichen, schnell und einfach neue oder gebrauchte Produkte zu veräußern, setzten die Presseunternehmen eigene kleine Online-Rubrikenmärkte entgegen.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 41 votes