Download Assoziation: Der Prozeß des Erinnerns und die Struktur des by Gerhard Strube (auth.) PDF

By Gerhard Strube (auth.)

Show description

Read or Download Assoziation: Der Prozeß des Erinnerns und die Struktur des Gedächtnisses PDF

Similar german_5 books

Die Blechabwicklungen: Eine Sammlung praktischer Verfahren und ausgewählter Beispiele

Die Bibel f}r "Abwickler": Das Standardwerk zur Abwicklungs- geometrie nichtnur f}r den Blechb}chsenproduzenten, sondern auch zur optimierten Materialnutzung f}r Leder-, Papier- und Furnierbearbeiter.

Technologie hochintegrierter Schaltungen

Dieses Buch beschreibt kompetent und umfassend die aktuellen Technologien zur Herstellung von hochintegrierten Schaltungen bis zur Prozeßintegration für den 256-Mbit-Speicher. Es wendet sich damit an fortgeschrittene Studenten sowie Ingenieure und Naturwissenschaftler in Forschung, Entwicklung und Fertigung.

Datenschutz als Wettbewerbsvorteil: Privacy sells: Mit modernen Datenschutzkomponenten Erfolg beim Kunden

Wer Datenschutz bislang als Belastung und Wettbewerbsnachteil gesehen hat, muss umdenken. Viele Kunden und Verbraucher erwarten heute auch ein überzeugendes Datenschutzangebot. Audit und Gütesiegel sind die Instrumente der Zukunft, die aus einem guten Datenschutzkonzept einen handfesten Vorteil werden lassen.

Additional info for Assoziation: Der Prozeß des Erinnerns und die Struktur des Gedächtnisses

Example text

Diese Beschränkung auf die (ab Osgood, 1962) als "affektive Bedeutung" bezeichneten Komponenten war indes nicht von Anbeginn intendiert: "The word zebra is understood by most six-year-olds, yet few of them have encountered ZEBRA objects themselves. " (Osgood, Suci & Tannenbaum, 1957, 8) Zur Beschränkung auf gerade affektive Bedeutungskomponenten zwingt der Umstand, daß der auch in den Mediationstheorien gebräuchliche Assoziationsbegriff der behavioristische ist: Kontiguität gilt als alleiniges Prinzip zur Schaffung assoziativer Verknüpfung, und die Verknüpfung selbst entbehrt jedweder inhaltlichen Spezifikation.

Schwendner, S. Zierer) : freie Assoziationen auf 6 Adjektive wurden unter verschiedenen Instruktionen und mit Zeiterfassung bei 36 Studenten (keine Psychologiestudenten) erhoben. ) : freie Situationsbeschreibungen, 7. *) frei formulierte Deskriptionen, sowie Ur- teile anhand eines semantischen Differentials über die 12 Säugetiere der Erhebung (1) wurden von 100 Psychologiestudenten (Erstsemester) erhoben. ): Von 15 Studenten (verseh. fachrichtungen) wurden freie Aufzählungen von Tiernamen mit Zeit messung erhoben.

B. , 1973). B. Rosch, 1973; 1975) konnten nicht oder nur um den Preis drastischer Reduktion des empirischen Gehalts des Netzwerkmodells (Collins & Loftus, 1975) integriert werden. 30 Ka pi t e l l : PRINZIP UND FORSCHUNGSGEGENSTAND Es ist deutlich, daß der Assoziationsbegriff in den Netzwerkmodellen des semantischen Gedächtnisses in seinem Erklärungswert eingeschränkt ist auf die Begründung der Leistungen des Gedächtnisses per Verweis auf dessen Inhalte und deren Struktur. Zugleich ist das Assoziationskonzept seiner Einengung auf Kontingenz ledig geworden und damit seiner früheren Fassung als Verknüpfung interner Elemente wieder angenähert (wenn auch die Elemente selbst nicht als "Vorstellungen" bestimmt werden).

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 19 votes