Download Antifaschismus — ein deutscher Mythos by A. Grunenberg PDF

By A. Grunenberg

Show description

Read Online or Download Antifaschismus — ein deutscher Mythos PDF

Similar folklore & mythology books

Mythologies: Essais

During this extraordinary number of essays, Barthes explores the myths of mass tradition taking matters as various as wrestling, movies, plastic and autos, interpreting the symbols and indicators inside usual elements of recent lifestyles and, in so doing, unmasking the hidden ideologies and meanings which implicitly impact our proposal and behavior.

Myths of the Underworld Journey: Plato, Aristophanes, and the 'Orphic' Gold Tablets

Plato, Aristophanes, and the creators of the "Orphic" gold pills hire the normal story of a trip to the world of the useless to redefine, in the mythic narrative, the bounds in their societies. instead of being the relics of a pale ritual culture or the goods of Orphic impact, those myths can merely demonstrate their meanings via this targeted research of the explicit ways that every one writer uses the culture.

Bluebeard: A Reader's Guide to the English Tradition

Bluebeard is the most personality in a single of the grisliest and so much enduring fairy stories of all time. A serial spouse assassin, he retains a horror chamber during which is still of all his prior matrimonial sufferers are secreted from his most recent bride. She is given all of the keys yet forbidden to open one door of the fortress.

The Universal Vampire : Origins and Evolution of a Legend

Because the book of John Polidori’s The Vampyre (1819), the vampire has been a mainstay of Western tradition, showing regularly in literature, artwork, track (notably opera), movie, tv, photo novels and pop culture typically. Even earlier than its front into the world of arts and letters within the early 19th century, the vampire used to be a feared creature of jap eu folklore and legend, emerging from the grave at evening to devour its residing household and buddies, frequently changing them whilst into fellow vampires.

Extra resources for Antifaschismus — ein deutscher Mythos

Example text

Die Haltung der Reserve erlaubte es, nicht nur die entstehende halbdemokratische Gesellschaftsformation abzulehnen, sondern sich selbst auch als Hüter der «wahren» Kultur zu sehen. Hier ist der historische und soziale Ort, wo die seit der Aufklärung üb­ liche Trennung zwischen Kultur und Zivilisation in Deutschland 44 tradier! und zementiert wurde, wobei Kultur die Bewahrung und Pflege der «tiefen» deutschen Geistestugenden (bei den Konser­ vativen auch der «Instinkte») meinte und Zivilisation die bloße Form, den Habitus.

In Spanien strömten Zehntausende verfolgter, erbitterter, zutiefst frustrier­ ter Kämpferinnen und Kämpfer gegen den Faschismus zusam­ men, die hier, anders als in ihren Heimatländern, unmittelbar gegen «den Feind» aktiv werden konnten. Viele Kämpfer kamen nicht aus ihren Heimatländern, sondern aus der Emigration in der Sowjetunion, in Norwegen, Schweden, Frankreich, der Schweiz, England. Die Schlacht gegen die franquistischen Gene­ räle war eine Ersatzschlacht für die Niederlage gegen die heimi­ schen diktatorischen Regimes.

Spät, sehr spät erfuhren die apokalyptischen Visionen jener kleinen Gruppen von radikalen Kritikcrinnen und Kritikern, die sich um Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht scharten, ihre Bestätigung. Die Schockwirkung der Erkenntnis, daß die Niederlage unabweisbar wurde, brachte der revolutionären Bewegung in Deutschland ab 1917 viel Zu­ lauf. Der Weltkrieg endete mit einem schmählichen «Diktatfrie­ den», einer von den Siegermächten durchaus beabsichtigen De­ mütigung für den vermessenen Anspruch des Kaiserreichs auf europäische Vorherrschaft.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 38 votes